Veranstaltung 2009

Warsteiner Preis 2009 für
Alfred Biolek, Matthias Martinsohn und Bernhard Reiser

Lifetime-Award würdigt Bioleks „Leben zwischen Genuss und Disziplin“ ++ Food-Preis für Reisers Genusswerkstatt in Würzburg ++ Beverage-Preis für Martinsohns CocoonClub in Frankfurt am Main

Düsseldorf, 22. Februar 2010. Roter Teppich, VIP- Limousinen-Shuttle und edle Roben - ein Hauch von der soeben beendeten Berlinale wehte am 22. Februar 2010 auch durchs Alte Kesselhaus an der Stadtgrenze zwischen Düsseldorf-Oberkassel und Meerbusch. Die Warsteiner Brauerei hatte rund 400 Ehrengäste aus der Gastronomiebranche, aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik zur Verleihung des Deutschen Gastronomiepreises 2009 an den Rhein gebeten. Mit ein Grund für den Glamour des Showbusiness: Prof. Dr. Alfred Biolek (75) erhielt den Lifetime-Award, überreicht von Laudator Ulrich Wickert und Catharina Cramer, Geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe und Schirmherrin des Warsteiner Preises.

Im Blitzlicht standen zudem die Preisträger des diesjährigen Gastronomiepreises: Bernhard Reiser (Der Reiser Genussmanufaktur in Würzburg) in der Kategorie „Food“ und Matthias Martinsohn (CocoonClub in Frankfurt am Main) in der Kategorie „Beverage“. „Der Warsteiner Preis stellt die Leistungsträger unserer Branche in den Mittelpunkt“, sagte Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin des DEHOGA Bundesverbandes, in ihrem Grußwort, das sie für Präsident Ernst Fischer hielt, den nicht der Lufthansa-Streik, sondern ein technischer Defekt an der Maschine aus Stuttgart fernhielt. „Er macht Mut und zeigt, dass sich Einsatz, Begeisterung und Leidenschaft für die Gastronomie lohnen.“ Die Auszeichnung habe Strahlkraft für die gesamte Branche. Dabei sei die Warsteiner Gruppe ein wichtiger Partner und Wegbegleiter der Gastronomie, würdigte Hartges im Namen von Ernst Fischer, der auch ständiges Mitglied der Jury ist.

Alfred Biolek: „Leben zwischen Genuss und Disziplin“
Ulrich Wickert, langjähriger ARD-Moderator, -Korrespondent und Weggefährte Bioleks, würdigte in seiner Laudatio dessen „Leben zwischen Genuss und Disziplin“: „Wie kein anderer hast Du es geschafft, Deine Leidenschaft für das Kochen in die Herzen der Zuschauer zu tragen“, sagte Wickert. Bis 2006 begeisterte Biolek mit der erfolgreichen Kochsendung „alfredissimo“ und vielen anderen Fernsehformaten ein Millionenpublikum und schrieb unter anderem mit Starkoch Eckart Witzigmann etliche erfolgreiche Kochbücher. Die unabhängige Expertenjury des Warsteiner Preises aus Vertretern der Verbände, der Wirtschaft und Presse sowie der Getränke- und Gastronomiebranche begründete den Lifetime-Award mit „seinen Verdiensten um die Themen Essen, Trinken, Kochen und Genuss als Wegbereiter des Kochens im Fernsehen, als Buchautor und TV-Journalist“.

Warsteiner Preis „Food“ für Bernhard Reisers ganzheitlichen Genuss im Würzburger Weinberg am Stein
Der Warsteiner Preis 2009 in der Kategorie „Food“ ging an Bernhard Reiser (43), Gründer und Inhaber „Der Reiser Genussmanufaktur“ am Fuße der Weinlage Würzburger Stein, gegenüber der Festung Marienberg am Main. Doris Hülsmann, Vorjahres-Preisträgerin und mit Tochter Jenny Inhaberin der Brasserie Hülsmann in Meerbusch und Düsseldorf, würdigte in ihrer Laudatio Reisers Authentizität: „Er lebt das, was er liebt und folgt seinem Leitsatz: Nach Luft, Liebe und Licht ist das Wichtigste für die Menschen die Ernährung.“
Die kongeniale Verbindung von Ernährung und Gesundheit, die Qualität der beiden Restaurants, die Kochschule und die Ausstrahlung der Genussmanufaktur über Events, Caterings und den Lehrauftrag für Ernährung und Sport am Lehrstuhl für Kulinaristik und Foodmanagement der Dualen Hochschule Bad Mergentheim gaben laut Jury den Ausschlag, Bernhard Reiser den Warsteiner Preis 2009 zu verleihen. Reiser widmet darüber hinaus, mit monatlichen Kochkursen, der Ernährungserziehung von Grundschülern viel Aufmerksamkeit, Zeit und Energie, weil „gesunde Kinder die Zukunft unserer Gesellschaft sind“, sagt der gelernte Koch.
2002 hatte er gerade sein Konzept, wie man Wein erlebbarer machen könne, für die Winzerfamilie Knoll fertig, da hatte ihn das Thema dermaßen gepackt, dass er die Strategie gleich selbst in die Tat umsetzte. So offenbaren sich die Weine dem Genießer durch einen zehn Kubikmeter großen, gläsernen Kubus, der direkt über den Weinkellern in einer faszinierenden Harmonie aus Holz, Glas und Stein entstand. Die authentische Inszenierung und Kreation von Geschmack, Ernährungswerten und lustvollem Genießen lebt Bernhard Reiser auch seinen 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor, die sich von montags bis samstags um jene Gäste sorgen, die zu seiner Genussmanufaktur pilgern.
www.der-reiser.de

Warsteiner Preis „Beverage“ für Matthias Martinsohn
in Frankfurt am Main

Der Warsteiner Preis 2009 in der Kategorie „Beverage“ ging an Matthias Martinsohn (52), seit sieben Jahren Geschäftsführender Gesellschafter des CocoonClub in Frankfurt am Main. Vorjahrespreisträger Martin Kolonko, unter anderem Inhaber der M1 Café Bar im BMW-Museum München, nannte Martinsohn in seiner Würdigung den „Vater des anhaltenden Erfolges“, den der CocoonClub seit Jahren verzeichne. Nach fünf Jahren gehört der CocoonClub im Industriegebiet von Fechenheim in Frankfurt Main weltweit zu den „Top 10 der Clubs“. Bis zu 40 Prozent der Gäste reisen eigens aus europäischen Nachbarländern, aber auch aus Japan, Indien, Argentinien oder Brasilien an, um den Techno-Club und futuristisch gestylten Tanztempel live zu erleben.
Zum Gesamtkonzept gehören das Bed Restaurant „Silk“, in dem die Gäste auf weichen, weißen Lederpolstern ein 13-teiliges Häppchen-Menü zu sich nehmen, angelehnt an die asiatische und antike Esskultur. Chefkoch Mario Lohninger bekam für seine Kreationen im Silk-Restaurant einen Michelin-Stern. Nicht minder beliebt und kulinarisch interessant ist das Fine Dining Restaurant „Micro“. Als „Botschaft“ der Mainmetropole beteiligt sich der CocoonClub, gemeinsam mit den Tourismuswerbern der Stadt, international an Messen. So nutzen die CocoonClub-Macher beim Marketing alle Kanäle, um Kunden und Gäste zu erreichen. Marketing übers Handy und Kooperationen mit Fluggesellschaften sowie Frankfurter Hotels sollen das Feiern im CocoonClub für auswärtige Gäste attraktiv und erschwinglich machen. Die Kreativität, Qualität und Nachhaltigkeit des CocoonClubs bewog die Jury des Warsteiner Preises zur Prämierung in der Kategorie „Beverage“.
www.cocoonclub.net

Ensemble großer Leistungen
Lothar Menge, Juryvorsitzender und Vertriebsdirektor Gastronomie der Warsteiner Gruppe, verbeugte sich in seiner Begrüßung vor dem „Ensemble großer Küchenleistungen, brillanter Taten in Service und Gastlichkeit“ und vor „Gastronomieleistungen auf höchstem Niveau und auf der Höhe der Zeit“. Damit meinte er auch die zahlreichen Bewerber aus 13 Bundesländern, die sich bis zum 31. Oktober 2009 für den Warsteiner Preis beworben hatten. Besonders galt die Ehrung den vier Nominierten, ausgewählt im Dezember 2009 von der unabhängigen Expertenjury. Neben den Preisträgen Bernhard Reiser und Matthias Martinsohn waren dies: Martin Scharff (45), Küchenmeister und Inhaber des Hotels und Sterne-Restaurants Wartenberger Mühle in Wartenberg-Rohrbach in der Kategorie „Food“, sowie Thomas Pieper, stellvertretend für die Dockland GmbH & Co. KG, mit seinem „Heaven“ in Münster in der Kategorie „Beverage“.
www.wartenberger-muehle.de / www.heaven-muenster.de

Alle Bewerber und insbesondere die Nominierten stehen für eine positive, Mut machende Botschaft. „Gastlichkeit mit hoher Qualität, großer Leidenschaft, Kreativität und engagiertem, persönlichen Einsatz bleibt auch in Zeiten wirtschaftlicher Turbulenzen erfolgreich“, lobte Catharina Cramer, Geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe und Schirmherrin des Wettbewerbs.
Der Warsteiner Preis hat sich seit 1994 zu einer bundesweit bedeutenden Auszeichnung der Gastronomie entwickelt. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband unterstützt den Wettbewerb, weil er die Vorbilder und Mut-Macher der Branche ins Rampenlicht stellt.

Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
Warsteiner Preis Verleihung 2009
 
 

Hochaufgelöste Abbildungen der Warsteiner Preis Verleihung 2009 finden Sie in unserem Pressebereich.

 
Unternehmen   |   Warsteiner International   |   Presse   |   Kontakt   |   Impressum   |   Login
© 2018 Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG