Der Deutsche Gastronomiepreis

Jürgen Gosch erhält Warsteiner Preis für sein Lebenswerk

Jürgen Gosch erhält Warsteiner Preis für sein Lebenswerk

Bei der 23. Verleihung des Warsteiner Gastronomiepreises im Februar im Berliner „ewerk“ verneigt man sich vor einem Großen der gastgebenden Branche: Jürgen Gosch wird die Auszeichnung für sein Lebenswerk aus den Händen von Catharina Cramer, Geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe, entgegennehmen. „Eine Aufstiegsgeschichte wie vom Tellerwäscher zum Millionär, sein unnachahmliches Gespür für die Wünsche der Kunden, eine Bodenständigkeit, die seinesgleichen sucht, und die Risikobereitschaft für neue Geschäftsfelder machen Jürgen Gosch zum Botschafter und Vorbild für die gastgebende Branche in Deutschland“, ist sich die Expertenjury in ihrer Begründung für die „Lifetime Auszeichnung“ einig.

weitere Informationen


Finalisten für den Deutschen Gastronomiepreis stehen fest

Die Expertenjury hat getagt und sich für die Finalisten des Deutschen Gastronomiepreises entschieden. Waren es in den vergangenen Jahren mit „Food“ und „Beverage“ zwei Kategorien, in denen die Jury die Kandidaten auswählen konnte, kommt in diesem Jahr mit „Music“ eine weitere hinzu. Zu den Finalisten für die Preisverleihung am 20. Februar 2017 im Berliner „ewerk“ gehören in der Kategorie „Food“ die Betreiber vom „Maerz – das Restaurant/Hotel Rose“ in Bietigheim-Bissingen, vom „Romantikhotel Goldene Traube“ in Coburg sowie von der „Faktorei“ in Duisburg. In der Kategorie „Beverage“ stehen die Gastronomen der Berliner „Cordobar“, der „Schwarz-Weiß Bar“ in Stuttgart und Ludwigsburg sowie des „Chinaski“ in Frankfurt am Main für das Finale fest. Die neue Kategorie „Music“ belegen die Macher des Stuttgarter „Tonstudio“, des „Gibson Club“ in Frankfurt am Main sowie des „Haubentaucher“ in Berlin.

Weitere Informationen zu den Nominierten 2017

Zur Pressemeldung

Benjamin und Christian Maerz
Barbara und Bernd Glauben
Stefan Cammann
Gerhard Retter, Willi Schlögl und Christof Ellinghaus
Knud Scheibelt
Christopher Julian Smith
Jan Denecke, Daniele Lente, Azar Moorad
Pierre Klippstein, Bastian Bernhagen und Madjid Djamegari
Gunther Hausch

Anmeldung Preisverleihung Warsteiner Preis 2017

Melden Sie sich mit Ihrem Login-Code online für die Preisverleihung an.

zur Anmeldung

Jetzt bewerben!

Interessierte Gastronominnen und Gastronomen konnten bis Mitte September ihre Bewerbungen für den 23. Deutschen Gastronomiepreis in den Kategorien „Food“ und „Beverage“ einreichen.

Bereits im 23. Jahr geht es um außergewöhnliche unternehmerische Leistungen, nachhaltige Ideen oder beispielhafte Konzepte. Dies sind einige der Kriterien, nach denen die unabhängige Jury auswählt und entscheidet. Die geführte Biermarke spielt dabei überhaupt keine Rolle.

Im Dezember werden die Nominierten in den Kategorien „Beverage“ und „Food“ sowie der Preisträger für den „Warsteiner Preis“, die Auszeichnung für das Lebenswerk, feststehen.


Ab sofort ist die Bewerbungsrunde für den Warsteiner Preis 2018 eröffnet.

Bewerben Sie sich jetzt für den Warsteiner Preis!

Die Sieger des Deutschen Gastronomiepreises 2016 stehen fest.

Die Preisverleihung zum Deutschen Gastronomiepreis 2016 (von links nach rechts): Martin Hötzel, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der Warsteiner Gruppe, Marc Uebelherr vom "OhJulia" in München, Gewinner des Deutschen Gastronomiepreises 2016 in der Kategorie "Food", Kolja Kleeberg, Koch und Entertainer, Hermann Bareiss, Ehrenpreisträger 2016, Catharina Cramer, geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe, Alexander Dohnt und Maik Richter von der "TA OS skybar" in Schorndorf, Gewinner des Deutschen Gastronomiepreises 2016 in der Kategorie "Beverage"
Die Preisverleihung zum Deutschen Gastronomiepreis 2016

Die Sieger des Deutschen Gastronomiepreises 2016 stehen fest: Bei der Preisverleihung im Axica Kongresszentrum in Berlin konnte sich Marc Uebelherr gegen eine starke Konkurrenz durchsetzen. Mit seinem Restaurant „OhJulia“ in München und seinem unternehmerischen Erfolg wurde er Preisträger in der Kategorie „Food“. In der Kategorie „Beverage“ wurde ein Siegerteam gekürt: Alexander Dohnt und Maik Richter wurden für ihren Mut und ihre außergewöhnliche gastronomische Leistung, hoch oben im Schorndorfer Postturm die„TA OS skybar“ zu etablieren, ausgezeichnet. Hermann Bareiss, leidenschaftlicher Hotelier aus Baiersbronn-Mitteltal, erhielt den Warsteiner Preis für sein Lebenswerk aus den Händen von Catharina Cramer, geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Brauerei und Schirmherrin der Jury.

weitere Informationen zu Preisverleihung und den Preisträgern 2016


Der Warsteiner Preis „Lifetime Award“ geht an Hermann Bareiss

Der Warsteiner Preis „Lifetime Award“ geht an Hermann Bareiss.
Der Warsteiner Preis „Lifetime Award“ geht an Hermann Bareiss.

Hermann Bareiss führt nahezu fünf Jahrzehnte das gleichnamige Luxushotel in Baiersbronn-Mitteltal, mitten im Schwarzwald. Er hat aus dem einst beschaulichen Kurhotel Mitteltal, das seine Mutter ihm 1973 als Erbe anvertraute, mit großen Visionen und hohem Engagement eines der beliebtesten Ferienhotels in Europa gemacht. „Als Gastgeber und als Mensch hat er nachhaltig Maßstäbe in der gastgebenden Branche gesetzt“, begründet die Jury seine Auszeichnung mit dem „Lifetime Award“. Am 22. Februar 2016 findet die Verleihung durch Catharina Cramer, Geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe und Schirmherrin des Preises, im Axica Kongresszentrum in Berlin statt. .

weitere Informationen


Erfolgswirtschaft

Mit einer Internetplattform unterstützt die Warsteiner Gruppe Gastronomen bei der erfolgreichen Betriebsführung

Hier finden Gastronomen und Hoteliers gewinnbringende Ideen, hilfreiche Checklisten, saisonale Rezepte und Tipps von Profis aus der Praxis unter www.erfolgswirtschaft.de.


 
Unternehmen   |   Warsteiner International   |   Presse   |   Kontakt   |   Impressum   |   Login
© 2017 Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG