26.10.2015

Deutscher Gastronomiepreis erhält neuen Jury-Vorsitzenden

Martin Hötzel, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der Warsteiner Gruppe, übernimmt den Jury-Vorsitz / Nominierte stehen Mitte November fest

Martin Hötzel, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der Warsteiner Gruppe, übernimmt den Jury-Vorsitz
Martin Hötzel, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der Warsteiner Gruppe, übernimmt den Jury-Vorsitz

26. Oktober 2015. Nach dem Bewerbungsschluss Ende September steht die Expertenjury des Deutschen Gastronomiepreises erneut vor einer großen Aufgabe: Die Sichtung der Unterlagen und die Auswahl der für den 22. Deutschen Gastronomiepreis nominierten Kandidaten in den Kategorien Food und Beverage. Zum ersten Mal wird Martin Hötzel, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der Warsteiner Gruppe bei der Jurysitzung mit von der Partie sein. Er übernimmt zukünftig den Vorsitz von Lothar Menge. Hötzel ist sich sicher: „Es wird eine spannende Aufgabe.“

Viele hochprofessionelle Gastronomen mit tollen Konzepten und erfolgreich geführten Betrieben haben sich für die Vergabe des 22. Deutschen Gastronomiepreises beworben. „Es wird mit Sicherheit keine leichte Entscheidung“, erklärt Martin Hötzel. „Aber ich bin mir sicher, dass wir in unserer hochkarätig besetzten und erfahrenen Fachjury die besten Kandidaten für den Deutschen Gastronomiepreis auswählen werden“, so der Juryvorsitzende.

Die Bekanntgabe der Nominierten für die 22. Auflage einer der größten gastronomischen Branchen-Auszeichnungen ist für den November geplant.

 
Unternehmen   |   Warsteiner International   |   Presse   |   Kontakt   |   Impressum   |   Login
© 2018 Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG